1. Accueil
  2. Das Elsass entdecken
  3. Musée d’Unterlinden

Musée d’Unterlinden

In einem ehemaligen Dominikanerkloster des dreizehnten Jahrhunderts im Herzen der Stadt Colmar untergebracht, beherbergt das Museum Unterlinden die Schatzkammer des elsässischen Kulturerbes. Kostbare Kunstwerke werden hier aufbewahrt und stellen ein wahres Schaufenster rheinischer Kunst in der Geschichte dar.

Ein außergewöhnliches Museum für Bildende Kunst in historischen Gebäuden

Die historischen Gebäude im gotischen Stil, in denen das Museum Unterlinden untergebracht ist, waren ursprünglich Jahrhunderte lang ein Dominikanerkloster und kurzzeitig eine Kaserne nach der Französischen Revolution, bevor sie heute zu einem der am meisten besuchten Landesmuseen für Bildende Kunst wurden. Die Kunstwerke, die die Berühmtheit des Unterlinden-Museum begründen, bestehen in den herausragenden Sammlungen von Gemälden, Skulpturen und Gravuren, die für die rheinischen Kunst des Mittelalters und der Renaissance charakteristisch sind, und die rund um den Kreuzgang zu sehen sind. Herzstück des Museums ist zweifellos der von Matthias Grünewald zwischen 1512 und 1516 gemalte beeindruckende Isenheimer Altar, der in der früheren mittelalterlichen Kirche seinen Platz gefunden hat. Das Unterlinden-Museum besitzt auch viele Werke von Martin Schongauer, dem in Colmar bekannten Künstler des fünfzehnten Jahrhunderts.